Willkommen auf der Internetseite der

Freiwilligen Feuerwehr Leonhardspfunzen

 

Jahresübungs- und Terminplan 2017
Übungsplan 2017.pdf (593.09KB)
Jahresübungs- und Terminplan 2017
Übungsplan 2017.pdf (593.09KB)




 



N e u i g k e i t e n


Zurück zur Übersicht

06.09.2017

24 h -Übung der Jugend

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr in Prutting, wurde der 24 h Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehren aus Leonhardspfunzen und Prutting, heuer im Leonhardspfunzener Feuerwehrhaus durchgeführt.
Die Rahmenbedingungen waren perfekt, strahlender Sonnenschein, sommerliche Temperaturen und die Tatsache, soeben den letzten Schultag vor den Sommerferien hinter sich gebracht zu haben, trieb den Jugendlichen die Vorfreude ins Gesicht.
Die Übung begann mit einer kurzen Vorstellungsrunde zwischen den Jugendfeuerwehrlern und ihren Betreuern. Danach wurde das Nachtlager im Schulungsraum mittels Feldbetten und Schlafsäcken hergerichtet, die Einsatzkleidung in die Spinde gehängt und eine Fahrzeug und Gerätekunde durchgeführt.
Spätnachmittags ertönte dann zum ersten Mal an diesem Tage der Alarmgong. Gemeldet wurde ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in der Lackstraße. Sofort besetzten die Jugendlichen ihre zugeteilten Fahrzeuge und nach kurzer Anfahrzeit war die Einsatzstelle erreicht. Vor Ort wurde die Verletzte Person im Fahrzeug erstversorgt, die Einsatzstelle sowie das verunglückte Fahrzeug gesichert. Unter Anleitung erfahrener Betreuer wurde die Person schonend aus dem PKW mittels Spreizer und Schere von den Jugendfeuerwehrlern befreit. Im Laufe des Einsatzes stellte sich heraus, dass eine unter Schock stehende Person, in einem nahen Graben liegend gesichtet wurde. Diese wurde mittels Steckleiterteilen und Trage aus dem Graben gerettet und erstversorgt.
Nach einem leckeren gemeinsamen Abendessen in der Fahrzeughalle, sollten jedoch kurze Zeit später zum zweiten Mal an diesem Tage die Alarmsirene ertönen.
Diesesmal ging es zu einem Waldbrand in der Nähe des Weilers Forst am See. Mit Blaulicht und Martinshorn rückten die beiden Löschfahrzeuge aus Leonhardspfunzen und Prutting zur Einsatzstelle aus. Da es sich hierbei um ein echtes Feuer handelte, die Rauchsäule war schon von weitem zu erkennen, merkte man dem ein oder anderen während der Anfahrt die Anspannung an. War es doch für viele das erste richtige Feuer, dass sie in ihrer noch recht jungen Feuerwehrlaufbahn zu bekämpfen hatten. Nach einer ersten Lageerkundung wurden die Löschfahrzeuge aufgeteilt, eine Gruppe baute eine Wasserversorgung von einem nahen Oberflurhydranten, die andere Gruppe musste zuerst mittels Saugschläuchen und Tragkraftspritze eine Wasserleitung vom einige hundert Meter entfernten Hofstättersee aufbauen, ehe mit dem erfolgreichen Löschvorgang begonnen werden konnte. Nachdem das Feuer gelöscht war, gab es für unsere erfolgreichen Brandbekämpfer noch einige Tipps im Umgang mit Strahlrohr und Co.
Nach dieser „Heißausbildung“ gab es für die Jungs und Mädels erstmal eine Abkühlung in der Schlossberger Eisdiele La Gondola.
Im dritten Einsatz des Tages, es war mittlerweile schon dunkel geworden, mussten mehrere vermisste Personen in einem Waldstück mittels Wärmebildkamera gesucht und zu einer Sammelstelle gebracht werden. Im schwierigen Gelände und bei vollständiger Dunkelheit wurden Trupps gebildet und das Gebiet nach den vermissten Personen systematisch und in Begleitung der Betreuer abgesucht, bis alle abgängigen Personen gefunden und zur Sammelstelle gebracht wurden.
Nach den aufregenden Stunden wurde der Abend gemütlich im Feuerwehrhaus verbracht, es wurde DVD geschaut oder Karten gespielt.
Nach ein paar Stunden Schlaf, knurrte einigen am nächsten Morgen gehörig der Magen, doch es war weit und breit kein Frühstück zu sehen. Dieses musste mit Hilfe von Ortsplänen an markanten Punkten im Leonhardspfunzener Einsatzgebiet gesucht und zum Feuerwehrhaus gebracht werden. Nach der hartverdienten morgendlichen Stärkung, wurde das Feuerwehrhaus wieder auf Vordermann gebracht und am späten Vormittag stand bereits das nächste Highlight auf dem Programm. Es ging hoch hinaus, die Kameraden der FFW Schloßberg waren mit Ihrer Drehleiter zu Besuch und ermöglichten den Jugendlichen eine Fahrt im Drehleiterkorb. Grandiose Aussicht in knapp 30 Metern Höhe war garantiert und als Zuckerl durfte der Wasserwerfer vom Drehleiterkorb aus bedient werden. Zeitgleich konnten die unten wartenden Jungwehrler in einem Übungsanhänger testen, wie sich Atemschutzgeräteträger bei vollständiger Dunkelheit und Enge in verrauchten Räumen vorkämpfen müssen.
Nach dem Pizzaessen am Mittag, stand zum Abschluss des Berufsfeuerwehrtages eine Bootsfahrt im nahen Hofstättersee mit dem Feuerwehrboot aus Prutting auf dem Programm. Natürlich durfte die anschließende Abkühlung im See nicht fehlen, auch der ein oder andere Betreuer musste nicht ganz freiwillig den Gang ins kühle Nass antreten.
Zum Abschluss bleibt ein riesen Dankeschön an alle Beteiligten Jugendfeuerwehrler, Betreuer und Helfer zu sagen, die zum Gelingen dieser 24h Übung beigetragen haben.
Thomas Fischer
Jugendwart FF Leonhardspfunzen

 DSC08309.JPG
 DSC08317.JPG
 DSC08317.JPG
 DSC08352.JPG


Zurück zur Übersicht


Teilnehmer der 24 h Übung 2017

 WEITERE BILDER GIBTS HIER!